Produktion nachwachsender Rohstoffe für Biomasse stagniert

Die deutsche Landwirtschaft produziert seit rund vier Jahren gleichviel Biomasse

Nachwachsende Rohstoffe, Quelle: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe VNR

Im Zuge steigender Crude Oil Preise rücken die Fragen rund um die Produktion von Biokraftstoffen vermehrt ins Blickfeld. Im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft erhebt die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) jedes Jahr die Anbauzahlen.

Mit rund 2,65 Mio. Hektar lag die Anbaufläche für nachwachsende Rohstoffe in Deutschland leicht unter der Fläche von 2016. Trotzdem blieb die produzierte Menge an Biomasse, welche für die Strom-, Wärme- und Biokraftstofferzeugung,…verwendet wird, seit rund vier Jahren auf gleichem Niveau. Somit bietet die heimische Produktion von Biokraftstoffen keine mengenmässige Alternative für die Energieträger Benzin und Diesel.

Auch im vergangenen Jahr wuchsen auf 1,4 Mio. Hektar Engergiepflanzen für Biogasanlagen. Davon entfielen zwei Drittel auf Mais. Bei den übrigen Energiepflanzen handelte es sich um Gräser, Getreide, Rüben, Leguminosen oder Silphie. Gegenüber 2016 verdoppelt sich der Anbau dieser Dauerkultur auf 1.900 Hektar.

Die Untersuchung der Fachagentur kommt zum Schluss, dass die deutschen Biokraftstoffhersteller vorwiegend auf heimische Pflanzen wie Raps, Getreide und Zuckerrüben setzen, welche auf 960.000 Hektar angepflanzt worden sind.

Zwei unabhängige Erdölbroker und ihre Kursprognosen für das Crude Oil

Die technische Prognose künftiger Kursentwicklungen berücksichtigt keine fundamentale oder externe Einflussgrössen. Ausgehend vom heutigen Schlusskurs von USD 71,30 pro Fass Crude Oil sollte sich der Preis in dieser Woche aus technischer Sicht wie folgt entwickeln:

Youtube.com Screenshot: Oil Technical Analysis for the week of May 14, 2018 by FXEmpire.com

Der Broker FXEmpire geht in seiner technischen Prognose der laufenden Woche für das Erdöl auch von einem Preisanstieg aus in den kommenden Tagen aus. Nach einem Durchbruch bei USD 72,00 pro Fass, der bisherigen Unterstützungslinie, soll der Weg vorerst für USD 72,50 und dann USD 75,00, ja USD 80,00 als weitere technische Richtgrösse in Sicht sein.

Youtube.com Screenshot: WTI Crude Oil Forecast May 14, 2018 by DailyForex

Eine ähnliche Sichtweise künftiger Kursentwicklungen des Crude Oil-Preises sieht Daily Forex. Die technische Prognose dieses Brokers bezieht sich jedoch auf einen kürzeren Zeitraum, in der Regel auf 1 bis 3 Tage. Ausgehend von der Basis der längerfristigen Unterstützungslinie von USD 62,00 pro Barrel Crude Oil, erwartet Daily Forex einen weiteren Preisanstieg. Beide Broker sehen – unabhängig voneinander – den Preis von USD 72,50 als Pivot-Punkt für künftig höhere Preise.

Text: Radovan Milanovic
Daten und Informationen über nachwachsende Rohstoffe: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V., Nicole Paul, Tel.: +49 3843 6930-142, www.fnr.de

Das könnte Sie auch interessieren: