Noch ist der Bitcoin nicht verloren

Verlust von Bitcoin – von den Chartisten erwartet

Mit einem Tagesverlust von “nur” -7,1 Prozent hat sich der Bitcoin (BTC) im Vergleich zu anderen wichtigen (meistgehandelten) Digitalwährungen gestern Mittwoch sehr gut gehalten. Ethereum (ETH) verlor -5,9 Prozent, Ripple (XRP) -14,4 Prozent, Bitcoin Cash (BCH) -11,2 Prozent, EOS (EOS) -16,1 Prozent, Litecoin (LTE) -8,2 Prozent, NEO (NEO) 15,1 Prozent, Monero (XMR) -14,9 Prozent, IOTA (IOTA) -20,3 Prozent… Die Unterschiede der Kursrückgänge der einzelnen Währungen bewiesen wiederum die Präferenz der Anleger, nämlich die weitere Konzentration auf BTC, ETH und LTE.

Charttechnisch liegt der Bitcoin im Abwärtstrend und dürfte das Jahrestief um USD 5.800 nochmals testen, bevor die Marktteilnehmer – aller Wahrscheinlichkeit nach – dem BTC neue Impulse verleihen dürften. Die heute Erholung des Kurses von USD 6.327,37 auf USD 6.351,08 12:00h MESZ (+0,4 Prozent) dürfte denn auch nur ein Strohfeuer sein. Denn das Handelsvolumen ist sehr tief, was darauf schliessen lässt, dass “die Grossen” erst abwarten und (noch) nicht am Markt sind.

Der Markt suchte gestern händeringend nach Erklärungen für den Kursrückgang des BTC

Offensichtlich iente die Meldung des SEC (Security Exchange Commission), den Entscheid über die Erlaubnis von BTC-ETFs zu verschieben nur als Vorwand, um flächendeckend den Kursrückgang des Bitcoins zu erklären. Denn zwischen der Presseerklärung des SEC am 07. August 2018 (Dienstag) und dem ersten Abbröckeln der Kurse lagen Stunden dazwischen. Die grossen Taucher der Krypto-Währungen im Gefolge der Leitwährung fanden zudem erst am Mittwoch, also einen Tag später, statt.

Logarithmische BTC-Kursentwicklung in USD 07. bis 09. August 2018 (12:00h MESZ)

Quelle: coinmarketcap.com

Im heutigen Tagesverlauf dürfte sich wiederum das Szenario eines konsolidierenden und dann weiter nachgebenden BTCs ergeben.

Update der technischen BTC-Indikatoren

Der RSI (14) hat sich vom der überverkauften Zone erholt, ist somit “neutral”, der MACD zeigt ebenfalls keine eindeutigen (Kauf-Signale). Grundsätzlich bedeutet ein trendloser RSI und ein neutraler MACD in einem negativen Trend eine kontinuierliche Trendfolge. Als wichtiger Indikator in Bezug auf die Geldflüsse dient der Chalkin Money Flow. Er zeigt an, ob Kapital (Cash) in das untersuchte Anlagemedium fliesst. Das Bild eines immer noch unter Korrektur bleibenden BTCs bestätigt sich durch die Entwicklung des Chalkin Money Flows, welcher aktuell Richtung “Null” tendiert. Es fliesst somit kein Neugeld in den Bitcoin, welcher den Downtrend aufhalten könnte. Die Bullen dürften sich zur Zeit somit kaum durchsetzen.

Text und Bild: Radovan Milanovic

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr in Kryptowährungen, News
Letzte Tranche des Hilfsprogramms – wo steht Griechenland heute?

Neben persönlichen Opfern durch Otto Normalverbraucher (Rentenkürzungen ab 01. Januar 2019 bis -18 Prozent sowie höhere Steuern und Senkung des...

Schließen