Münchner Rück setzt auf IoT und Zukunftstechnologien

Munich Re’s grosser Schritt in die Zukunft

Relayr ist ein schnell wachsendes Berliner Start-up IoT-Unternehmen welches Enterprise Middleware und IoT-Lösungen für die digitale Transformation von Branchen anbietet. Mit dem Zusammenspiel von IoT und Big Data sollen Risikokapitalgebern, Versicherern und Kunden zu präzisere Risikoanalysen kommen, was die Risiken von Schäden besser einschätzen und somit minimieren lässt. Eine verbesserte Risikoeinschätzung wiederum optimiert die Rentabilität des Unternehmens.

Namhafte Kunden von Relayr bestätigen und loben die Kompetenz der Berliner. So die Merck Group, welche auf das IoT Know-how von Relayr setzt oder die Peppermint Gruppe auf die Digitalisierungskompetenz oder die DB (Deutsche Bahn) sowohl auf die Cloud Plattform und Datendiensten…

IoT, eine der wichtigen Zukunftstechnologien

Pressemeldung durch Munich Re:

  • Munich Re erwirbt über ihre Gruppengesellschaft HSB das Technologieunternehmen Relayr und wird nach Abschluss der Akquisition 100% der Anteile halten
  • Der Unternehmenswert wird mit 300 Millionen US Dollar angesetzt
  • Relayr bietet Industrieunternehmen bei der Digitalisierung durchgängige IoT-Lösungen
  • In dem gemeinsamen Geschäftsmodell werden Lösungen für Kunden entwickelt, die neben der Technologie auch Risikomanagement, Datenanalyse und finanzielle Instrumente beinhalten

Munich Re macht einen weiteren wichtigen Schritt, um neue Geschäftsmodelle im Bereich des industriellen Internet der Dinge (IoT) zu entwickeln. Die Gruppe wird über ihre Gruppengesellschaft Hartford Steam Boiler (HSB) das Softwareunternehmen Relayr übernehmen. Damit wird sie die Geschäftsmöglichkeiten in diesem dynamisch wachsenden Markt aktiv mitgestalten.

Relayr bietet Industrieunternehmen, die ihr Geschäft digitalisieren wollen, von der ersten Beratung zur passenden Technologie über die Begleitung bei der Umsetzung bis zur Betreuung des laufenden Betriebs eine breite Palette von Serviceleistungen. So hat Relayr zum Beispiel eine Plattform entwickelt, mit der Unternehmen alte und neue Versionen von Hardware und Software verbinden, sowie Daten aus Maschinen und Geräten auslesen und analysieren können. Damit kann etwa erkannt werden, wann eine Maschine voraussichtlich ausfallen würde und dem Ausfall durch entsprechende Wartung vorgebeugt werden. Mit den IoT-Lösungen von Relayr können Unternehmen geschäftskritische Daten gewinnen, mit denen sie ihre Abläufe und damit ihre Profitabilität verbessern können. Es können etwa Kosten gesenkt, die Energieeffizienz gesteigert oder die Qualität von Produkten verbessert werden. Seit Beginn der Zusammenarbeit mit HSB 2016 wird das Angebot von Relayr durch Finanz- und Versicherungskomponenten ergänzt.

Auch als Teil von Munich Re wird Relayr weiter eigenständig agieren und seine ausgeprägte Startup-Kultur behalten, um Innovationen voranzutreiben und IoT-Talente zu gewinnen. Gleichzeitig profitiert das Unternehmen als Teil des Netzwerks von Munich Re und HSB von der Stabilität und Kapitalkraft der Gruppe sowie von ihrem großen Kundenstamm und damit dem Zugang zu potenziellen Neukunden. Darüber hinaus kann Relayr das Knowhow der Gruppe im Bereich Finanzierungstechnik nutzen, um neue Lösungen zu entwickeln. Beide Seiten wollen bestehende Kooperationen fortsetzen und mit Partnern ein IoT-Ökosystem entwickeln. Der Ansatz der IoT-Strategie von Munich Re basiert weiterhin auf der Kombination von Entwicklung eigener Lösungen, Kooperation mit Partnern sowie Zukauf von IoT-Knowhow. Ziel ist die strategische Verankerung auf dem Markt, um den direkten Zugang zu den Kunden zu sichern.

Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft
Aktiengesellschaft in München
Media Relations
Königinstraße 107, 80802 München
Briefe: 80791 München
www.munichre.com
Twitter: @MunichRe

Text: Radovan Milanovic
Bild: pixabay, Creator: jeferrb

Das könnte Sie auch interessieren: