Mikron Technology, ein Wert von dem Anleger in europäische Aktien nur träumen können

Von den Analysten in den Himmel gelobt, was steckt dahinter?

Nach dem Motto “The Trend is your Friend” konnten die Anleger mit Micron Technology, Inc. (Nasdaq: MU)-Aktien die Börsenturbulenzen der vergangenen Tage ruhig aussitzen und sich an den Kursgewinnen erfreuen. Für das Unternehmen sprechen das solide Wachstumspotenzial, die gesunden Finanzkennzahlen – und übergeordnet – eine immer stärkere Nachfrage nach Endprodukten, bei denen MU-Chips benötigt werden. Denn High-Tech Produkte müssen mit einer immer schnellerer Rechnungsleistung ausgestattet sein, welche wiederum immer höhere Speicherkapazitäten erfordern. Kein Gerät dem Markt kommt ohne Micro-Chips aus. MU ist einer der Hauptprofiteure der technischen Revolution. Dies bedeutet für das Unternehmen mehr Umsatz, Gewinn und – hoffentlich für den Anleger – höhere Aktienpreise. Die Aktien von Micron Technology schlossen am 29. Mai 2018 an der Nasdaq bei USD 62,62. Die Papiere sind ebenfalls an der XETRA gehandelt.

Die Fundamentals von Micron Technology überzeugen

Tiefe Bewertung – erfreuliche Prognosen

Im Gegensatz zu Silicon Valley Hig-Techs, deren Bewertung und Börsenkurse hauptsächlich heisse Luft und Hoffnung beinhalten, brilliert MU mit Fakten. Die Börsenkapitalisierung von USD 72,634 Mrd. liegt einem KGV von nur 9,79 (Basis 2017) und einem erwarteten künftigen von KGV von 5,78 (2018e) zugrunde, dem aktuell tiefsten Wert im Chip-Sektor (welcher DAX-Wert weist auch nur ansatzweise eine solche Bewertung auf der Basis des KGV aus?). Beinahe unschlagbar ist auch MU’s Profitabilität mit einer Gewinnmarge von 38,68 Prozent, einer Umsatzmarge von 43,49 Prozent und einem ROI (Return on Investment) von sagenhaften 47,98 Prozent (Durchschnittswert der Industrie ca. 18 Prozent).

Zyklisches Risiko dürfte durch solide Bilanz abgefedert sein

High-Techs sind aus zwei Gründen zyklische Werte: Zum einen reagieren sie übermässig schnell auf konjunkturelle Veränderungen. Zum anderen sind sie hohen Investitionen ausgesetzt, welche grösstenteils nur mit Fremdkapital finanziert werden können. Der zwangsweise hohe Verschuldungsgrad führt zu und starken Kursbewegungen der Aktien bei Zins-Fluktuationen. MU’s Fremkapital beträgt USD 9,33 Mrd. Dieses steht einem Barbestand von USD 8,04 Mrd. gegenüber. Um den Innovationsvorsprung gegenüber der Konkurrenz zu halten oder gar ausbauen zu können, benötigt ein Unternehmen wie MU zur Finanzierung von (extrem teurem) Research und Entwicklung neben einem hohen Kassabestand auch ausreichende Kreditfazilitäten.

Aufwand, Erträge und Investitionsvolumen von MU

In 2017 konnten die Bruttoerträge von Micron Technology um 64,0 Prozent auf USD 20,3 Mrd. gesteigert werden, bei einer Zunahme der COGS (Cost of Goods sold) von nur 20,1 Prozent, was zu einem Bruttogewinn von USD 8,436 Mrd., bzw. einem Nettogewinn von USD 5,089 führte, verglichen mit einem Nettoverlust von USD -276,000 in 2016. Die hohe Investitionsbereitschaft (in Research und Innovation) brachte MU einen  positiven CF (Cash-Flow) des operativen Geschäfts von USD 8,153 Mrd. Der CF der Investitions-Aktivitäten betrug jedoch USD -7,537 Mrd. Dieser Wert beweist den hohen Grad an Commitment von Micron Technology zur Festigung der Marktführerschaft im Kerngeschäft.

The Trend is your Friend vs. hoher Beta-Wert

Die Erfahrung zeigt, dass Anleger am besten mit der Strategie “schwimm mit dem Trend” fahren. Anderseits sollten sie sich in Acht nehmen, wenn zu viele “Spezialisten” einen Anlagewert zur gleichen Zeit in den Himmel loben. Denn dann nähert sich der Zeitpunkt einer Korrektor (die Profis treiben die Kurse rauf, verkaufen diese und treiben Kleinanleger in ihre Empfehlungswerte). Auch Micron Technology Aktien sind Kursschwankungen ausgesetzt. Falls jedoch die Fundamentaldaten und der Geschäftsausblick eines Unternehmens wie im Falle von MU im Vergleich zu vergleichbaren Konkurrenzfirmen besser sind, kann damit gerechnet werden, dass MA eine bessere Performance als vergleichbare Werte – oder wie geschehen gar der Gesamtmarkt – erfährt. MU weist einen (hohen) Beta-Wert von 1,43 auf. Stimmen die Fundamentaldaten kann sich somit eine Outperformance zum Markt ergeben. Bei einer negativen Stimmung bestehen erheblichere Risiken als die Benchmarkentwicklung.

finanzmag.com berichtet aus seiner Sicht über aktuelle Marktgeschehen, gibt jedoch keine Anlageempfehlungen heraus. Käufe oder Verkäufe von besprochenen Titeln oder Aktien basieren auf eigenen Entscheidungen und auf eigenes Risiko. 

Text und Bild : Radovan Milanovic
Datenquelle: Annual Report Micron Technology 2017 sowie eigene Recherchen

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr in Gesellschaften, News
Blockchain-Technologie mit riesigem Potenzial in der Lebensmittel-Industrie

Te-Food Tracing - Massnahmen zur Kostensenkung im Gesundheitswesen Neben der Finanz-, Versicherungs-, Energie- und Autounternehmen hat die Blockchain-Technologie längst auch...

Schließen