Luxus-Brands im boomenden Börsenjahr 2017

Der Absatz von Luxus-Brands verläuft ist nicht konjunkturabhängig

Die Börsengewinne sprudeln. Manch erfolgreicher Börseninvestor leistet sich deshalb auch ein persönliches Geschenk. Klassisch: Eine exklusive Uhr, ein modisches Marken-Outfit, Mode- und Lederwaren, Kosmetik und Schmuck. Kein Wunder, Luxus-Brands, sei es Bulgari, Gucci, Louis Vuitton, Hermès, Omega,  Porsche… sind Garanten für Profit. Denn die Konsumenten sind bereit für Statussymbole tief in die Tasche zu greifen. Die Magie solcher Produkte ist unübertroffen. Bei einem Kauf scheinen rationale Kriterien keine Rolle zu spielen. Und die Luxusindustrie sorgt mit cleverer, emotionaler, aber teurer Werbung für neue Begehrlichkeiten. Die Nachfrage nach Luxus-Brand Produkten steigt erfahrungsgemäss zusätzlich je nach Massgabe des Kursverlaufs der Börsen. Denn der Absatz ist nicht konjunkturabhängig. Doch wie haben sich die Aktien der Luxusbrands in den vergangenen Jahren im Vergleich zu den Indices geschlagen und was sind ihre Bewertungen?

Die wichtigsten europäischen kotierten Luxus-Brands im Überblick

Hermès International SCA vertreibt über ihre Hermès-Boutiquen weltweit Damen und Herren hochwertige Accessoires wie Lederwaren, Schals und Krawatten, Parfum, Uhren, Schuhe und Schmuck.

LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton SE entstand aus dem Zusammenschluss des Koffer- und Taschenherstellers Louis Vuitton, dem Champagnerhersteller Moët et Chandon sowie dem Cognacproduzenten Hennessy. Der Konzern kaufte 2011 den italienischen Konkurrenten von Louis Vuitton S.A., Bulgari, welcher im Sortiment auch Luxusuhren und Schmuck führt.

Compagnie Financière Richemont SA besitzt 19% von British American Tobacco und vertreibt Luxus-Brands wie Baume & Mercer (Uhren), Cartier (Uhren, Schmuck), Dunhill (Bekleidung, Lederwaren), IWC (Uhren), Jaeger-LeCoultre (Uhren), Montblanc (Schreibgeräte, Uhren), Piaget (Uhren, Schmuck)…

Swatch AG: Hier dreht sich alles um Uhren. Wie Luxusuhren der Marken Blancpain, Brequet, Glashütte Original, Omega… sowie Uhrenmarken verschiedener Preissegmente. Im oberen werden Longines, Rado Union Glashütte und im mittleren Preissegment Tissot, Balmain, Certina und Mido angeboten.

Identifikation der Investitionen auf Lieblingsmarken

Aktienkurs    in EUR 3-jahres Performance der Aktien in Prozent Gewinnentwicklung
der vergangenen 3   Jahre in Prozent
KGV
Hermès 441,70  +58,6 %  +28,1 %  36,2
LVMH  245,22  +101,5 %  -29,5 %  21,9
Richemont  76,01 +5,9 %  -16,3 %  34,1
Swatch  337,49 -9,6 %  -58,5 %  29,6

Text: Radovan Milanovic
Bild: pixabay

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Mehr in News, Wirtschaft
“circular economy”, das neue Entscheidungskriterium für Konsumenten und Anleger

Plastic Economy - das neue Unweltbewusstsein Unilever spricht Klartext und nimmt sich des Problems der Verschmutzung der Meere mit Plastik-Abfällen...

Schließen