Levi’s, Airbnb, Uber Technologies… Hot IPOs in 2019

1 Old Economy vs. 2 New Economy IPOs

Mit Spannung warten die Investoren auf die Aktienplatzierungen allseits bekannter Milliarden-Unternehmen, welche Hoffnung auf schnelle Gewinne wecken.

Levis Strauss & Co. Jeans-Hersteller mit Karisma

Als Vertreter der Old Economy weist das etablierte Unternehmen Levi Strauss & Co. eine lange Historie und ein einigermassen kalkulierbares Umsatz- und Gewinnwachstum auf. Levi’s mit Sitz in San Francisco ist globaler Marktführer von Blue Jeans. Der Konzern vereint die Marken Levi’s, Dockers, Denizens und Signature unter einem Dach.

Das Unternehmen beantragte bei der SEC (Securities and Exchange Commission) die öffentliche Platzierung der Aktien an der NYSE (New York Stock Exchange) unter dem Börsencode “LEVI.” Die Wertschriftenaufsichtsbehörde registrierte das IPO (Initial Public Offering) für eine Kapitalaufnahme von USD 100 Mio. Analysten gehen jedoch von einem möglichen erwartete Erlös von USD 600 bis USD 800 Mio. aus

Dank höheren Direktverkäufen an Kunden erhöhte sich die Bruttomarge von Levi’s 2018 auf 53,8 Prozent (2017: 52,3 Prozent) und der operative Ertrag von USD 467 auf USD 537 Mio. Levi’s weist ein stabiles EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlangen und Abschreibungen auf immateriellen Gütern) aus. Der IPO dürfte sich auf der Basis des 9- bis 12-fachen EBITDA bewegen, was einem Unternehmenswert (Enterprise Value, EV) von USD 6,4 bis USD 8,4 Mrd. entspricht. Konservative Schätzungen gehen jedoch von einen EV von Levi Strauss & Co. von USD 5,0 Mrd. aus.

Airbnb, Uber Technologies (und Flixbus?) mit IPO in 2019

  • Airbnb Inc.: Einem Interview von CNBC mit Airbnb zufolge, sollen die Einnahmen im 3. Quartal 2018 USD 1,0 Mrd. überschritten haben. In den letzten Finanzierungsrunden (2016 und 2017) wurde Airbnb mit USD 31 Mrd. bewertet. Der starke Umsatzanstieg der vergangen Jahre, der Ausbau der globalen Marktanteile, sowie der – gemäss Analysten – bereits in 2017 erreichte Break-even dürften den EV auf USD 40 / USD 45 Mrd. anheben. Airbnb‘s IPO könnte im Juni 2019 erfolgen 
  • Uber Technologies Corporation: Über den IPO- Wert von Uber herrschen bereits klare Vorstellungen: Das Unternehmen wird mit (stolzen) USD 120 Mrd. bewertet. Die Bewertung von Uber auf der Basis EV/Sales ist somit doppelt so hoch wie das durchschnittliche Pricing von Nasdaq Papieren. Händler erwarten das IPO von Uber im 2. Semester 2019
  • Flixmobility GmbH (Flixbus): Gerüchte über ein mögliches IPO machten bereits 2018 die Runde.  Grösster Aktionär ist General Atlantic mit 35,9 Prozent, die Gründer selbst halten 23,8 Prozent, Holtzbrinck Ventures 16,3 Prozent, Silver Lake 10,8 Prozent und Daimler besitzt eine Beteiligung von 5,6 Prozent des Aktienkapitals. Die Investment Bank PJT ist bereits als Berater für ein IPO beauftragt. Falls das Umfeld stimmt, dürfte in 2019 das IPO anstehen. Strittiger Punkt soll die Bewertung des Unternehmens sein. Während die Anteilseigner Flixbus als (höher bewertetes) Tech-Unternehmen sehen, sieht der Markt im Bus-Vermittler eine Old Economy Gesellschaft mit klaren Bwertungskriterien.

    Text: Radovan Milanovic
    Bild: pixabay, Creator: AbsolutVision

Das könnte Sie auch interessieren: