Krypto-Brief – Ausgabe 01

Chinas Krypto-Währungspolitik

Im Januar 2018 machte die chinesische Regierung Ernst mit der Schliessung von Krypto-Börsen, den engmaschigen Vorschriften und dem Verbot von ICO’s (Initial Coin Offerings) sowie den strengeren Kontrollen von Kapitalflüssen in ausländische ICOs. Dann folgte das Verbot des Krypto-Minings, da die Miner vom subventionierter Elektrizität, welche für die (Export-)Industrie bestimmt war, profitierten. Trotzdem blieb die Hoffnung, dass die Behörden nach der Wiedererlangung der Kontrolle der Zahlungsflüsse, wieder einen weicheren Kurs fahren würden. Dem war und ist (noch) nicht so. Denn das Ziel der chinesischen Regierung ist die Austrocknung des Marktes für digitale Währungen um den Weg für eine eigene Krypto-Währung zu ebnen.

Chinas Blockchain und Krypto-Währungs Pläne

  • Bis Januar 2018 sind in China über 70 Prozent der weltweit produzierten Hash-Rates produziert worden. Trotz des Mining Verbots scheint in China weiterhin im grossen Stil gemint zu werden. Am 26. April meldete Chinas staatliche Presseagentur Xinhua von grösseren Stromdiebstählen in der Präfektur Tianjin. Mittels Überbrückung von Elektrometern wurde die hohen Stromkosten beim Mining umgangen. Die Quittung: Die Behörden konfiszierten 600 Bitcoin Mining Geräte. Offensichtlich sind die Behörden im Hintergrund aktiv, denn es fällt auf, dass im Sekundärmarkt grössere Mengen an gebrauchten Geräten angeboten werden, was einem Preiszerfall zur Folge hatte
  • Die Bankenaufsichts-Behörde von China, die China Banking Regulatory Commission (CBRC), lässt keine Zweifel offen, dass die Blockchain Technologie im Chinas Bankengeschäft unverzichtbar ist. Die CBRC sieht vor allem im Kreditgeschäft grosse Anwendungsmöglichkeiten bei der Rationalisierung des Datenmanagements von Bilanz- und Buchhaltungsdaten um die Liquidität des Sekundärmarktes zu erhöhen. In diese Richtung weist auch das Verhältnis der Behörden bezüglich der Digitalwährungen VeChain und NEO. Wohl ist das Mining nicht mehr erlaubt, wohl aber die Entwicklung, Anwendung und Haltung von Krypto-Währungen
  • Mit der Wahl des neuen Präsidenten der chinesischen Zentralbank (PBoC), Yi Gang, ein Anhänger der “freien” Wirtschaft erwarten die Krypto-Anhänger einen wichtigen Fürsprecher. Auch Präsident Xi Jinping, welche die Wirtschaft während seiner Amtszeit stark liberalisiert hat dürfte sich für die neue Technologie einsetzen

Text: Radovan Milanovic
Bild: pixabay, Creator: TheDigitalArtist

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Mehr in Kryptowährungen, News
Crowdinvesting in grüne Start-ups

Der durch das Internet angetriebene digitale Wandel stellt die Finanzwelt komplett auf den Kopf: Mit neuen Finanzierungsformen wie dem Crowdinvesting...

Schließen