Hedge-Fonds – attraktive Alternativen zu Direktanlagen

Auch Hedge-Fonds kochen nur mit Wasser – Stärke bei Risiko-Diversifizierung

Aufgrund des schwierigen Börsenumfelds setzen immer mehr Anleger auf Hedge-Fonds. Dies führte dazu, dass in 2017 nur noch 784 Hedge-Fonds (HF), verglichen mit 1.057 im Vorjahr, liquidiert worden sind. Seit 2011 ( -775 HF) sind nie mehr so wenig Absicherungs-Fonds aufgehoben worden. Da Hedge-Funds i.d.R. hohe Anlagevermögen aufweisen und deshalb mit ihrem hohen Kapitaleinsatz in vielen Fällen namhafte Kursbewegungen ihrer Anlageziele, ja sogar Anlagetrends auslösen können, weisen sie einen Anlagevorteil gegenüber Kleinanlegern auf. Die letztjährige Kursentwicklung von Hedge-Funds Anlagen sprach deshalb zugunsten solcher Anlagevehikel. Hedge-Fonds verzeichneten in 2017 einen Kapitalzufluss von USD 9,8 Mrd. Der Wert verwalteter Hedge-Fonds betrug Ende 2017 ca. USD 3,2 Bio.

Hedge-Fund Anlagen überzeugten

Dieses Jahr dürfte es wieder gut aussehen für die Branche. Der HFRI Fund Weighted Composite Index® legte in 2017+8,6 Prozent zu. Auch im Februar 2017 zeigte die 2-monats Performance der immer noch positive Kursentwicklungen, so der HFRI Equity Hedge (Total) +1.1 Prozent, der HFRI Equity Hedge Technology Index +4.9 Prozent.

Analysten erwarten 2018 eine positive HF-Performance

Börsen in Boomphasen oder mit bereits nachgebenden Kursen (Abschwungphasen) reagieren anfällig auf negative Nachrichten von Leitaktien oder Gesellschaften, welche in favorisierten Indices enthalten sind. Dass die beliebten Tech-Werte out sind, bewies die rückläufige Kursentwicklung von Tech-Indices im Vergleich zu den Haupt-Indices in den vergangenen Tagen, welche durch die Angst vor Handelskriegen zwischen wichtiger Handelspartner abgelöst wurde und auch klassische Standardwerte erfasste.

Bei volatilen Märkten auf Einzelwerte zu setzen gleicht einem Roulette-Einsatz. Nur eine Diversifizierung der Anlagen kann solche Risiken abfedern. Mittels Fonds-Anlagen oder Investitionen in Hedge-Fonds. Aus diesem Grunde sieht die HF-Industrie für 2018 ein weiteres Wachstum voraus. Eine Umfrage unter Analysten kommt zum Schluss, dass die Kurse von HF im laufenden Jahr um durchschnittlich 5,5 Prozent anziehen könnten.

Steigen die Märkten enttäuschen traditionelle Long- /Short-Strategien von Hedge-Fonds aufgrund hoher Kosten. Ändert die Stimmung der Investoren, kehrt sich das Blatt. Nervöse Anleger und ihr Verhalten sorgen für grosse Kursausschläge an der Börsen und somit beste Voraussetzungen für Long- /Short-Strategien. Steigende Zinsen, zusammen mit grösser werdenden Spreads bieten zusätzlich beste Bedingungen für Hedge-Fonds auf der Basis festverzinslicher Werte (Anleihen).

Text: Radovan Milanovic
Datenquelle historischer Performances und Kapitalflüsse: Hedgefundresearch.com (HFR)
untersucht knapp 17.000 Hedge-Funds, welche durch rund 5.000 Gesellschaften emittiert worden sind.

Das könnte Sie auch interessieren: