Gold vor dem Ausbruch?

Die Überraschung war gross, als das Gold zu Wochenbeginn zu seinem Höhenflug ansetzte. Schnell war klar, dass der Tagesgewinn von USD 11,35 /Unze (+ 0,89 Prozent), in diesem Jahr zum erste Mal fundamental abgesichert sein dürfte. Gleich mehrere Faktoren und Fakten sind für den heutigen Anstieg verantwortlich. Zuerst zeigten sich tatsächlich Traders am Markt, doch dann kamen Investoren dazu und sorgten, dass der Goldpreis fast am Tageshoch schloss und somit mögliche Voraussetzungen für weitere Kursgewinne gesetzt hat.

Politische Ereignisse

  • Der Putsch und grosses Sesselrücken im Machtgefüge (Königshaus) der Saudis, löste sogleich Druck auf den Erdölpreis aus. Der Abschuss eines Militärhelikopters mit teilweisen hochrangigen Saudi-Militärpersonen und Prinz Mansour bin Muqrin am Sonntag sorgte für zusätzliche Nervosität. Die Gefahren politischer und machtspezifischer Instabilität in der Region liessen den Preis des Crude Oils Richtung USD 60 / Fass auf ein 2-jahres Hoch ansteigen. Parallel dazu zog die Nachfrage des Goldes im Sinne des Save Haven Effekts an
  • Paradise Papers: Mögliche Konsequenzen / Auswirkungen der Russland-Geschäfte des jetzigen US-Handelsministers Wilbur Ross auf die Regierung Trump

Tagesverlauf Gold am 06. November 2017

Fundamentale Gründe

  • Im Hinblick auf erwartete US-Steuersenkungen (tiefe Steuern begünstigen stärkeres Wirtschaftswachstum) zog der US-Greenback kurzzeitig an. Globale politische und wirtschaftliche Auswirkungen (Paradise Papers) sorgten heute für eine Flucht aus dem USD ins Gold
  • In den vergangen Tagen fand beim Gold ein Prozess der Kursfindung nach einem fairen Preis statt. Der Anstieg des Goldes riss auch Silber fast bis zum technischen Widerstand von USD 17,50 (pro Unze) und schloss bei USD 17,20 (Tagesgewinn USD +0,40 bzw. +2,38 Prozent). Die Nachfrage nach Silber beeeinflusste den Kupferpreis. Dieses schloss mit einem Tagesgewinn von 400 Punkten auf 315,80 Cents. Chart-Techniker sehen bei 325,95 Cents den Widerstand (Oktoberhoch). Der weitere Verlauf der Spekulation dürfte somit alle drei Metalle betreffen

Technische Indikatoren

  • Die Bullen hoffen, dass das Gold die psychologische Hürde von USD 1.300 knacken wird. Sollte dieser Widerstand fallen, ist ein Ausbruch des Goldes in Reichweite. Falls das Gold nicht unter den Kurs von USD 1.262.80 (Oktobertief) notiert, besteht Hoffnung auf einen soliden Anstieg. Der erste technische Widerstand zeigt sich beim Hoch der vergangenen Woche (USD 1.285.10), worauf ein Anstieg Richtung USD 1290,00 in Sicht sein könnte. Auf der Basis des heutigen Schlusskurses von USD 1.281.35 bilden Preise von USD 1.275 sowie USD 1.270 Kursunterstützungen

Investoren-Entscheide aufgrund des Durchschnittslinien-Ansatzes (MA): 12 Käufe, keine Verkäufe /// MA (5); 1.277,62 / MA (10): 1.274,80 / MA (20): 1.272,38
Pivot Kurse: Fibonacci S3: USD 1.277,39 / S2: 1.278.90 / S1: 1.279,82
RSI (14): 73,945 (Kaufsignal – Maximum fast erreicht)
Stochastics (9,6): (Kaufsignal)
Stochastics (14): (Überkauft)
MACD (12,26): (Kaufsignal)

Text: Radovan Milanovic

Das könnte Sie auch interessieren: