Gipfelstürmer Alibaba mit ungebremstem Wachstum

Alibaba – kein Wölkchen in Sicht

Die Ergebnisse des Erfolges im ersten Quartal 2017 (auf Jahresbasis) zeigen alle nach oben: Ertragswachtsum +60 Prozent, reiner Handelsgewinn +47 Prozent, EBITA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen)-Marge von +59 Prozent, Freier Cash Flow auf der Basis des Non-GAAP (amerikanische Buchhaltungs Grundsätze) von USD 1,2 Mrd. Innert Jahresfrist konnte der Absatz durch Kunden ausserhalb Chinas von 24,8 auf 38,6 Prozent des Gesamtumsatzes gesteigert werden. Dabei wurden in China 85 Prozent der Erträge über Käufe mittels Mobiltelefonen generiert. Das Unternehmen plant für das Geschäftsjahr 2017 eine Ertragssteigerung von 56 Prozent, einen um 45 Prozent höheren Handelsgewinn sowie einen Non-GAAP Free Cash Flow von USD 10,0 Mrd.

Alibaba setzt neu auch auf das O2O-Geschäft

Die hohen Wachstumserwartungen des Managements basieren auch auf den Erfolgen der neu eröffneten Hema Supermärkte sowie dem Shopping Center RISO in der Metropole Shanghai. Diese Ladengeschäfte gründen auf der Idee des O2O (online-to-offline)-Geschäfte: Online gekaufte Artikel können ohne lange Wartenzeiten durch den Versand direkt in eigenen Geschäften abgeholt werden. Somit können über flächenmässig kleinere Ladengeschäfte eine riesige Auswahl an Produkten angeboten werden. Eine Idee, welche auch Amazon kürzlich aufgegriffen hat. Der Kauf der Bio-Handelskette “Whole Foods Market” am 16. Juni 2017 mit 430 Filialen in den USA, Kanada und Grossbritanien dürfte Amazon Stützpunkte für ihr künftiges O2O-Business bieten.

Performance-Vergleich (Basis: Kotierung an US-Börsen)

Gesellschaft / Ticker  Börse Aktueller Kurs Performance
1 Jahr
Performance
3 Monate
Performance
1 Monat
Alibaba Group Holding Ltd. / PI Nasdaq USD 154.95  +83,7  +32,8  +9,3%
Amazon.com, Inc. / AMZN NYSE USD 987.78  +22,4%  -0,9%  -0,7%
Vergleichsindex: Nasdaq / NASDAQ Nasdaq 6356.68 (Punkte)  +22,5%  +4,5%  +3,4%

Vergangene Kursentwicklungen geben keine Gewähr auf künftige Preisentwicklungen.

Risiken bei Alibaba eher globaler Natur

Solange Chinas Wirtschaftswachstum zwischen 6 bis 7 Prozent beträgt und der Inlandkonsum und -absatz somit gesichert und gar gesteigert werden könnte, sollte für den Binnenabsatz keine Sorge bestehen. Das Wachstum der USA und der europäischen Länder beträgt jedoch nur ein Bruchteil des chinesischen. Die Angebotsvielfalt und das Preisniveau im Vergleich zu lokalen Produkten stehen teilweise immer noch das Qualitätsmanko vieler Produkte gegenüber. Im aktuellen globalen Marktumfeld könnten sich die Wachstumserwartungen erfüllen. Erfolg erzeugt jedoch Neid: Die Drohungen der neuen US-Administration wegen den grossen Handelsbilanzdefizite mit China dürften Folgen haben. Auch globale politische Probleme sowie befürchtete Zinserhöhungen könnten in Zukunft die Geschäfte von Alibaba beeinflussen.

Alibaba Group Holding Ltd. Aktie, Preis in EUR

Alibaba Group Holding Ltd. Aktie ChartKursanbieter:
L&S RT

Text: Radovan Milanovic
Quellen: Alibaba Group Holding Ltd., Amazon.com, Inc.
Bild: pixabay

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr in Gesellschaften, News
RFID-Implantate sind nicht mehr aufzuhalten

The Square Market Angestellte lassen sich RFID-Chips implantieren Die amerikanische Software Designer "The Square Market"(32M) wird heute, am 1. August...

Schließen