finanzmag.com, Wochenrückblick KW 31

Grosse Fragezeichen nach dem “wie weiter” mit Apple, Bitcoin und Gold

  • Die euphorische Stimmung und der Hunger nach High-Techs im Umfeld von Apple (AAPL) nach der Erreichung der Marktkapitalisierung von USD 1,0 Bio. schien endlos zu sein. Genau betrachtet, ergab sich jedoch eine Konzentration auf diejenigen Aktien, welchen “vernünftige” Bewertungen und vielversprechende Zukunftsaussichten nachgesagt werden. Sollte Apple die hohen Erwartungen auch in Zukunft erfüllen, steht der aktuellen, zukunftsgerichteten Bewertung nichts im Wege. Doch die Stimmen mehren sich, welche zweifeln, dass eine Fokussierung auf wenige Core-Produkte und deren Perfektionierung die Marktführerschaft “auf immer und ewig” sichern kann (déjà vu beim Fall Nokia). Denn chinesische Hersteller wie Coolpad und Huawei dürften bald zu Apple‘s Innovationen aufschliessen.Falls die Chinesen die Importzölle – zum Schutz ihrer heimischen Mobile-Geräte Industrie – auch auf Apple-Produkte ausdehnen werden, müssen die Absatz- und mit Ihnen die Ertragsprognosen des Mobile-Herstellers erheblich reduziert werden. Apple’s China Exporte betrugen 2017 rund USD 1,5 Mrd. (19,6 Prozent aller Exporte). Für dieses Jahr rechneten die Analysten mit einem China-Exportvolumen von rund USD 1,7 / 1,8 Mrd.

  • Nach dem erwarteten und bestätigten Anstieg des Bitcoin (BTC) auf rund USD 8.300, setzte am 30. Juli 2018 die Fibonacci-Gegenkorrektur ein. Ausgehend vom Tief bei USD 5.800 und dem Höchstkurs Ende Juli bei USD 8.300 (Differenz USD 2.500) erfolgte ein erster Kursrückgang von 1/3, also ca. USD 833 auf den Bereich zwischen USD 7.350 und USD 7.490. Dieser konnte nicht gehalten werden, weshalb ein weiterer Rückgang auf USD 6.950 – USD 7.100 (50 Prozent des Anstiegs = USD 1.250) erfolgte. Die technischen Indikatoren lassen keinen genauen Schluss zu, ob es zu einer Konsolidierung der Kurse auf diesem Niveau kommt, gefolgt von einem weiteren Anstieg oder – viel wahrscheinlicher – zuerst ein Rückgang des Anstiegs um 2/3 (= USD 1.667 auf ca. USD 6.600 – USD 6.650) erfolgen wird. In einem solchen Falle wäre auch ein Test der Kurse um USD 5,800 nicht ausgeschlossen.Der aktuelle kurzfristige (90-Tage) Korrelations-Koeffizient des BTC liegt bei -0,16 zum S&P 500 und +0,17 zum VIX. Ausgehend von kommenden Aktienmarktkorrekturen dürfte der Bitcoin im umgekehrten Verhältnis  wieder anziehen
  • Das Gold scheint vorerst “out” zu sein. Entsprechend auch der 90-Tage Korrelations-Koeffizient zum DAX von +0,28 bis +0,30, was einer mittleren Kursabhängigkeit zum deutschen Aktienmarkt entspricht. Mangels positiver Nachrichten muss davon ausgegangen werden, dass der Schlusskurs am Freitag bei USD 1.213,75 / Unze eine weitere Etappe zum nächsten Pivot bei USD 1.207,35 und zur psychologisch wichtigen Marke von USD 1.200 anzeigte

Text: Radovan Milanovic
Bild: pixabay, Crator: stevepb

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr in Börsen, News
Sommerhitze 2018 – Ernteausfälle – Mangel an Gemüse erhöht Inflationsrisiken

Börsen im "business as usual"-Modus Trotz Rekordtemperaturen herrscht an den Wertpapierbörsen "business as usual". Vor dem Hintergrund des starken US-Bruttosozialproduktes...

Schließen