Cyber-Security, ein lohnendes Geschäft mit Zukunft

Schutz vor Datenklau und Netzwerkeindringlingen, immer wichtiger

Die rasante Entwicklung neuer Technologien birgt Gefahren, vor Eindringlingen in Systeme von Firmennetzwerken. Im Falle von Krypto-Börsen und -Handelsplattformen sind bereits dreistellige Millionenwerte “abgezweigt” werden. Alleine im ersten Halbjahr 2018 verloren über 30.000 Geschädigte einen durchschnittlichen Betrag von USD 7.500 an Ethereum (ETH). Die Deliktsumme dieser Krypto-Währung alleine betrug USD 225 Mio. Gelingt es einem Eindringling, in ein Firmennetzwerk einzudringen, hat er die Möglichkeit, seine Ziele zu verfolgen. Sei es das Unternehmen zu unterwandern, zu schädigen oder Informationen zum eigenen Vorteil zu nutzen. Der IT-Schutz zur möglichen Vermeidung von Cyber-Crime wird immer komplizierter. Selbst mittels Sicherheitssystemen abgeschottete Netzwerksegmente können im schlimmsten Fall überwunden werden. Kaum ein mittleres / grösseres Unternehmen kann es sich leisten, solche unwägbare  Risiken einzugehen. Die Höhe möglicher Schäden durch Cyber-Crime stellen sämtliche bisherigen Vorstellungen in den Schatten. Die Nachfrage nach Schutz von Systemen scheint wegen ihrer Komplexität und potenzieller Risiken zu explodieren. Und mit ihnen die Preise dieser Dienstleistungen.

Security Operations Centers spriessen wie Pilze aus dem Boden

Es bleibt den KMUs, aber vor allem grossen Unternehmen nichts anderes übrig, als sich mit Hilfe teurer Spezialisten im eigenen Security Operations Center (SOC) oder sich mittels Outsourcing durch professionelle, externe Dienstleister gegen potenzielle Cyber-Crime Risiken zu wappnen. Ihre Aufgaben umfassen die Entwicklung, Implementierung und Überwachung von EDV-Sicherheitssystemen, welche die Performance aller Ressourcen von Hard- und Software analysieren, Restrisiken einschätzen, im Schadenfall Schadenbegrenzung vornehmen und bei Bedarf technische Hilfe leisten.

Cyber-Security Business wächst und wächst…

Neben kleineren Firmen bieten in Deutschland auch börsenkotierte Unternehmen wie Siemens, Atos SE und Secunet Security Networks AG ihre Dienste zum Schutz ihrer Kunden an

Atos SE: Das Unternehmen offeriert sowohl Cyber-Security Lösungen, als auch KI- (Künstliche Intelligenz) Anwendungen für Industrie und Dienstleistungen an, welche in Form analytischer Software und in der Produktion Anwendung finden. Seit 2011 weist Atos ein gesundes Umsatz- und Gewinnwachstum aus. Analysten gehen von einer Fortsetzung der positiven Geschäftsentwicklung aus. Beim aktuellen Kurs von EUR 119,00 werden die Aktien mit einem P/E 2018e von 14,1 gehandelt.

Atos Aktie

Atos Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Secunet Security Networks AG: Die Aktien dieser Gesellschaft wiesen in den vergangenen drei Jahren eine Performance von sagenhaften +503,5 Prozent auf. Diese Kursentwicklung widerspiegelt die Geschäftserfolge von Secunet Securit Networks AG: Während der Umsatz von 2013 bis 2017 um 147,7 Prozent auf EUR 158,3 Mio. zunahm, stieg der EBIT (Gewinn vor Zinsen und Steuern) in der gleichen Periode um 535,1 Prozent auf EUR 23,5 und der Nettogewinn um 562,5 Prozent auf EUR 15,9 Mio. Mit einem P/E 2018e von 38,2 (EUR 120,20) werden die Aktien recht teuer bewertet. Der Markt geht deshalb auch weiterhin von einem hohen Wachstum der Rentabilität (ROE) aus

secunet Security Networks Aktie

secunet Security Networks Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Text: Radovan Milanovic
Bild: pixabay, Creator: TheDigitalArtist

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr in News, Wirtschaft
finanzmag.com, Wochenrückblick KW 27

USA: Gleichbleibende / fallende Löhne - sinkende Produktivität der Wirtschaft - Eurozone im Visier Trotz Vollbeschäftigung und Arbeitskräftemangel in Industrie...

Schließen