Citi-Investmentbarometer: Stimmungstief der Investoren für europäische Aktien

Der aktuelle Citi-Investmentbarometer Q1 2019 zeigt die schlechte Stimmung europäischer Investoren nach Aktien. Kein Wunder, denn seit Jahresbeginn liegen die europäischen Aktienmärkte im Performance-Vergleich unter den Verlierern:

  • Europa: DAX 30 (Deutschlan): +13,7 Prozent, CAC 40 (Frankreich): +16,3 Prozent
  • USA: S&P 500: +15,6 Prozent, Nasdaq: +20,3 Prozent
  • Asien: Nikkei 225: +9,3 Prozent, Shanghai Composite Index (China): +27,9 Prozent
  • Krypto-Währungen: Bitcoin (BTC): + 37,8 Prozent, Ethereum (ETH): + 25,0 Prozent
Citi-Investmentbarometer, Sentiment für europäische Aktien
Citi-Investmentbarometer, Sentiment für europäische Aktien – Quartal 1/2019, März 2019: Quelle: Citigroup /obs

In der aktuellen Erhebung des Citi-Investmentbarometers nimmt die mittelfristige Einschätzung (12 Monate) zu steigenden Kursen für europäische Aktien um ca. 5 Prozentpunkte ab und erreicht somit ein Allzeittief bei 38 % (Q4 2018: 43 %) seit der ersten Erhebung 2011. Die kurzfristige Aktienstimmung (3 Monate) bleibt ebenfalls verhalten, lässt jedoch einen leichten Aufschwung erkennen. Nach dem Rekordtief von 21 % im Vorquartal, ist das Sentiment um über 6 Prozentpunkte gestiegen und befindet sich damit bei ungefähr 27 %. Die Zahl derjenigen, die weiter fallende Aktienkurse erwarten, nahm um über 6 Prozentpunkte ab und liegt jetzt bei knapp 25 % (Q4 2018: 31 %).

Zum ersten Mal wurde beim Citi-Investmentbarometer auch das Sentiment “Aktienkurse USA” abgefragt. Die Befragten rekrutieren sich hierbei wohlgemerkt ebenfalls aus dem hiesigen Teilnehmerkreis aus professionellen und privaten Marktteilnehmern. Die Meinungen hinsichtlich der USA sind in der initialen Erhebung gespalten. Denn fast genauso viele Teilnehmer glauben an fallende wie an steigende Kurse: Mit 32 % “Bullen-Anteil” herrscht eine positivere Stimmung als bei europäischen Aktien (kurzfristig). Zugleich sind aber 34 % der Befragten der Meinung, dass die kurzfristige Kursentwicklung negativ ausfällt. Der größte Unterschied zwischen den beiden Sentiments USA und Europa kann im Bereich der Seitwärtseinschätzungen festgestellt werden: Während bei den Aktienkursen Europa über 48 % (Q4 2018: 49 %) der Teilnehmer an seitwärtslaufende Kurse glauben, sind es bei den US-Amerikanischen Aktien nur knapp 35 %.

Das Gesamt-Sentiment des Citi-Investmentbarometers, das die Einschätzungen zu Aktien, Zinssatz, Öl sowie Gold aggregiert und Werte von -100 bis +100 Punkten einnehmen kann, liegt im vierten Quartal bei +19 Punkten. Der Wert verzeichnet somit einen Abstieg um 6 Punkte im Vergleich zum Wert des Vorquartals. Die Einschätzung zu US-Aktien wird im Gesamt-Sentiment nicht berücksichtigt, um weiterhin die Vergleichbarkeit des Barometers über die vergangenen knapp acht Jahre der Erhebung zu erhalten.

(ots)

Das könnte Sie auch interessieren: