Bundesweit mehr Jobs – Arbeitsmarkt Berlin mit über 457.000 Jobangeboten in 2017

Trotz saisonal ungünstigen Arbeitsmarktvoraussetzungen meldete die Bundesagentur für Arbeit (BA) Ende Januar einen weiteren Rückgang der Arbeitslosenzahl im Januar 2017 zur Vorjahresperiode von 207.000. Im Vergleich zum Vormonat stieg die Arbeitslosenquote um +0,5 Prozent auf 5,8 Prozent oder 2,570 Mio., bei einer Unterbeschäftigung von 3,515 Mio. Die BA betonte denn auch den Arbeitskräftemangel. Insgesamt wurden 736.000 offene Stellen gemeldet (+ 89.000 zur Vorjahresperiode).

Starke Zunahme der Arbeitsstellen im ganzen Bundesgebiet

Die grösste Zunahme der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung meldete Berlin (+ 4,2 Prozent), gefolgt von Bayern (+ 2,6 Prozent) und Hessen (+ 2,5 Prozent); bundesweit +2,3 Prozent.

Dabei betrafen die meisten neuen Stellen die Berufsgruppe “qualifizierte Unternehmensdienstleistungen” (vor allem IT, Internet und Ingenieurwesen) mit zusätzlich 110.000 Stellen, sowie “Pflege und Soziales” (+ 81.000) und “Handel, Instandhaltung von KfZ” (68.000). Im Zuge von Reorganisation und dem starken von online-Banking Dienstleistungen verlor der Bankensektor 15.000 Arbeitsplätze.

Berlin weist am meisten offene Stellen auf

“index Anzeigendaten” analysierte rund 2,1 Mio. Stellen welche durch 340 Print- und online-Medien, 100.000 Firmenwebseiten und der Jobbörse der BA in den 15 grössten Städten in Deutschland angeboten werden. Interessanterweise decken sich die Ergebnisse der Untersuchung grösstenteils mit der Statistik der BA für Gesamtdeutschland. Dabei bestätigt sich Berlin als Mekka von Jungunternehmern und neuer Technologien: Am gesuchtesten sind IT-Spezialisten. Die grössten Stellenanbieter kommen aus den Bereichen Information- und Kommunikation mit einem Bedarf von 30.000 Spezialisten. Die freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistern 28.700 sowie das Gesundheits- und Sozialwesen 24.400 suchen Arbeitskräfte. Leicht weniger Vakanzen verzeichnen die Berufssparten des Handels (20.400) sowie Transport und Logistik (20.200).

Betrachtet man das Verhältnis pro Einwohner / Job Offers liegt Düsseldorf an der Spitze. Düsseldorf verzeichnet 0,28 Vakanzen pro Einwohner. In Dresden ist dieses Ratio mit 0,24 fast gleich hoch.

Text: Radovan Milanovic
Quellen: BA für Arbeit “Arbeitsmarktbericht für Januar 2018” sowie Pressemitteilung durch “index Anzeigendaten,” Zinnowitzer Straße 1, 10115 Berlin, Tel.: +49 (0)30 390 88 183, Fax: +49 (0)30 390 88 199

Das könnte Sie auch interessieren: