Bringt das sonnige und warme 2018 die Rettung für die Bierbrauer?

Tieferer Bierausstoss bereitet Sorgen

Nach seinem Höhepunkt in 1994 mit einem Absatz von 115,6 Mio. Hektoliter (hl) fiel der Absatz des beliebten Getränks bis 2017 auf 93,5 Mio. hl. Während der Absatz im Inland zurück ging, konnte der Export in die EU von 3,8 auf 9,7 Mio. hl und ins übrige Ausland von 2,7 auf 6,5 Mio. hl gesteigert werden.

In Deutschland ist der Bierkonsum pro Kopf der Bevölkerung in den vergangenen 20 Jahren um 26,2 Prozent, d.h. von 143,5 auf 105,9 Liter gesunken. Aber auch in den Nachbarländern Österreich (von 114,8 auf 106,4 Liter) und der Schweiz (53,8 auf 54,9 Liter) lässt sich ein ähnlicher Trend beobachten. Im ersten Quartal 2018 wurden im Vergleich zum Vorjahr in Deutschland wiederum weniger Bier getrunken, nämlich 1,6 Prozent weniger. Der Rückgang des Bier-Konsums hat vielfältige Ursachen wie die Hektik des Berufslebens, aber auch unregelmässige Arbeitszeiten und Tagesabläufe stehen dem gemütlichen Feierabendbier früherer Zeiten entgegen.

Quelle: Statistisches Bundesamt (Destatis)

In Mitteleuropa geht nicht nur der Bierkonsum, jedoch auf der pro Kopf Genuss von Wein zurück. Trotzdem ist und bleibt Bier “in.”

Steigende Anzahl innovativer Brauereien

Innerhalb der vergangenene 20 Jahren stieg die Anzahl Brauereien im Bundesgebiet von 1.311 auf 1.492. Alleine in Bayern pflegen 623 Bauereien und in Baden Württemberg sowie Nordrhein-Westfalen 131 Braustätten das Reinheitsgebot. Besonders beliebt und geschätzt sind Biere mit besonderem Geschmack und Charakter. Der Erfolg kleinerer Brauereien basiert auf Innovationen und der Erschaffung von Lifestyle Trends. Also den Trend-Bieren. Vor allem kleinere Brauereien bestätigen die steigende Nachfrage nach ihren Spezialitätenbiersorten, die mit Bitter- oder Aromahopfen gebraut werden. Mit ihnen entstehen köstliche Biere  unterschiedlicher Geschmacksvarianten wie blumig, fruchtig, zitrusartig oder exotisch… Der Anteil der Spezialbiere am Gesamtmarkt belegt den richtigen Weg zur Renaissance des Braugetränks.

Quelle. Statistisches Bundesamt (Destatis)

Es weist alles darauf hin, dass dieses Jahr neben der Fussballweltmeisterschaft das wärmere und sonnige Wetter beste Voraussetzungen für gut besuchte Biergärten und Gaststätten bringen werden. Und mit ihnen bestimmt viele Bierliebhaber.

Text: Radovan Milanovic
Daten über deutchen Bierkonsum: Statistisches Bundesamt (Destatis)
Bild: pixabay, Creator: Alexas_Fotos

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar