Börsen auf Höchstkursen – Insider geben die weitere Richtung vor

Verkäufe an den amerikanischen Börsen überwiegen

In den vergangenen 30 Tagen haben diese wichtigen Investoren an den amerikanischen Börsen ein klares Zeichen für den künftigen Kursverlauf gesetzt. Sie trauen den Börsen nicht mehr und setzen auf eine Konsolidierung der Wertpapiermärkte. Vom 8. Mai bis zum 6. Juni erwarben diese nur Papiere im Betrage von USD 1.667 Mrd., verglichen mit Verkäufen von USD 9,764 Mrd. Nur an nur zwei Tagen fanden mehr Käufe als Verkäufe statt: Am 15. Mai (Käufe von USD 130,2 Mio. vergleichen mit Verkäufen von EUR 81,8 Mio.) sowie am 24. Mai mit USD 706,6 Mio., vs. USD 297,1 Mio.. Gesamthaft betrug das Verhältnis Verkäufe zu Käufe 5,85. Ein Alarmsignal. Aber führende Ökonomen und Fonds Manager wie Bill Gross (Pacific Investment Management Company, LLC, besser bekannt als PIMCO) warnt vor “einem beträchtlichen Risiko” der US-Märkte.

Deutschland: Insider kaufen mehr als sie verkaufen

Interessant ist jedoch das Verhalten von Insiders an deutschen Börsen: Hier überwiegen eindeutig die Käufe. Im gleichen Zeitraum haben diese vor allem in Aktien von Lanxess, Adidas, BMW St., Wilex, Drillisch, Hugo Boss, BB Biotech sowie Münchner Rück. Aufgefallen sind vor allem Tick Trading Software, Rational, Aixtron, Gerresheimer, Lanxess, TUI, Zooplus, Ferratum sowie Hella. Von diesen Teiteln sind zum Teil grössere Pakete veräussert worden.

Insiderverhalten, ein wichtiger Börsenindikator

Aufgrund ihrer künftigen Geschäftserwartungen setzen Insider Trends für künftige Börsenentwicklungen. Aus diesem Grunde beobachten institutionelle Investoren das Verhalten der Insider sehr genau. Insidertransaktionen werden von Markttechnikern als wichtige Indikatoren genau beobachtet. Doch wieso unterscheidet sich das Verhalten der Insider zwischen den Amerikanern und Deutschen? Das amerikanische Verhalten dieser Investorengruppe ist grösstenteils rein profitorientiert. Ihr Verhalten an den Börsen antizipieren somit weitaus besser künftige Kursentwicklungen als das Marktverhalten der Insider übriger Börsen. Denn europäische Insider entscheiden hauptsächlich nach ihren langfristigen Präferenzen. Daneben ist oft die Bindung zu “ihrem” Unternehmen intensiver.

PS Insider, klar definiert

Insider sind Personen aufgrund ihrer Tätigkeit oder finanzieller Beteiligung am Unternehmen Zugang zu vertraulichen Informationen haben. Aber auch Mitglieder der Geschäftsleitung oder Direktoren welche Kenntnisse von Geschäftstätigkeiten haben oder solche beeinflussen können.

Text: Radovan Milanovic

Das könnte Sie auch interessieren: