Bitcoin Mining, trotz stolzem Kursanstieg ein No Go

In der vergangenen Woche zeigte sich die Dominanz der wichtigsten Krypto-Währung, des BTC. Er bewies ihre Funktion als Lokomotive digitaler Währungen. Unter steigenden Umsätzen knackte der Bitcoin klar die USD 4.000-er Marke und überraschte auch die Kritiker. Bei USD 4.120 war jedoch die Luft draussen. Doch das Bitcoin Halving rückt immer näher.

Mining ein Verlustgeschäft – Krypto-Währungen am Markt günstiger zu erwerben

Gemäss Vergleichsportalen wie wechseljetzt.de und Check24.de steigen die Stromkosten in Deutschland weiter an und sollen für 5.000 kW/h durchschnittlich EUR 1.459 betragen (1 kW/h somit EUR 0,2918). Mit diesen Kosten erweist sich das Minen als hohes Verlustgeschäft.

Zur Zeit gibt es keine Mining-Geräte, welche zu aktuellen (deutschen) Strompreisen rentabel BTC (SHA-256)-Vergütungen, basierend auf dem heutigen BTC-Schwierigkeitsgrad von 6.3793T, erwirtschaften.

“Rentabelste” BTC-Miner

Die in 2013 gegründete Bitmain Technologies Ltd. (Bitmain) aus Beijing ist der bekannteste und grösste Hersteller von Krypto-Mining Geräten weltweit. Keine ihrer Mining-Geräte erwirtschaftet heute einen positiven BTC-Ertrag.

Die folgende Tabelle gibt Auskunft über die “rentabelsten” Bitcoin-Mining Geräte im Markt. In Anbetracht steigender Schwierigkeitsgrade, des Blockchain Halving im Mai, sowie des hohen Abschreibungsbedarfs von Mining Geräten von ca. 9 bis 12 Monaten sähe das Aufwand-/Ertrags-Verhältnis der Geräte noch katastrophaler aus.

Mining-GeräteHash-RateNetto-Erfolg (Verluste) pro Tag in USDKaufpreis der Mining-Geräte in USD
Antiminer S15 (28 Th)28 Th/s– USD 2,27USD 1.405
Ebang Ebit E11+++44 Th/s– USD 4,55USD 2.494
ASCI-Miner 8 Nano 44 Th44 Th/s– USD 5,27USD 2.045
Innosilicon T3 43 T43 Th/s– USD 5,43USD 2.400
ASCI-Miner 8 Nano Pro76 Th/s– USD 11.34USD 11.600 (!)

Der Kursrückgang digitaler Währungen hatte auch Einfluss auf die Börsenpläne von Bitmain. Die Gesellschaft erwirtschaftete im 4. Qurtal 2018 einen Verlust von USD 500 Mio., was die Börsenbehörde in HongKong veranlasste, sowohl das geplante IPO, als auch die Kotierung der Aktien in HongKong nicht zu bewilligen.

In Anbetracht schlechter Rahmenbedingungen erstaunt es nicht, dass kaum mehr neue Mining-Geräte verkauft werden. Im Gegenteil, Mining-Farmen verramschen sie auf Plattformen wie eBay und Amazon.

1-Jahres-Chart des Bitcoin in USD (lineare Skala)

Bitcoin Chart
Quelle: coinmarketcap.com

Innerhalb der vergangenen sieben Wochen gewann der Bitcoin 24 Prozent auf USD 4.103,20. Nach dem signifikanten Kursanstieg des Bitcoin – im zweiten Anlauf seit dem 24. Februar 2019 – über die USD 4.000-er Marke kann davon ausgegangen werden, dass die Schwäche des BTC überwunden worden ist. Gut möglich ist auch ein kleiner Rückgang unter diese psychologische Hürde, um mit Anlauf den nächsten Widerstand von USD 4.168 in Angriff zu nehmen. Nach Überschreiten dieses Pivots dürfte das Interesse steigen und das nächste Ziel bei USD 6.620 in Sicht sein.

Text und Bild: Radovan Milanovic

Hinterlassen Sie einen Kommentar:

Das könnte Sie auch interessieren: