Bio-Lebensmittel Investitionsmöglichkeiten sind dünn gesät

“Gesunde Ernährung” wichtiger denn je in stressvollen Zeiten

Gesunde Ernährung nimmt in der modernen Gesellschaft einen immer wichtigeren Stellenwert ein. Doch der Begriff “gesunde Ernährung” wird von uns allen anders definiert. Lebensmittel sollen lebensnotwendige Nährstoffe wie Eiweiss, (gesunde) Fette, Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Vitamine, Mineralstoffe sowie sekundäre Pflanzenstoffe enthalten. Diese sorgen für die optimale Bildung von Abwehrkräften gegenüber Krankheiten, führen zu optimaler Leistungsfähigkeit, geregelter Verdauung, verringern ein mögliches Übergewicht und verhindern ernährungsbedingte Krankheiten. Wichtig ist nicht nur die Wahl der richtigen Lebensmittel sondern auch deren Kombination. Nicht “nur” gesunde Lebensmittel, sondern naturverbunden und umweltverträglich produzierte Lebensmittel werden den Bio-Lebensmitteln zugeordnet.

Studien belegen gesundheitliche Vorteile von Bio-Lebensmitteln

Um als Bio-Lebensmittel zu gelten und diesen Label benützen zu können, müssen die Lebensmittel aus ökologischer Landwirtschaft und aus ökologisch kontrolliertem Anbau stammen. Bearbeitete Bio-Lebensmittel enthalten weder künstliche Lebensmittelzusatzstoffe (Farb- und Konservierungsstoffe), Geschmacksverstärker, künstliche Aromen oder Stabilisatoren. Diese Produkte werden vor allem in Bio-Läden, Reformhäusern und immer mehr in speziellen Bereichen von Supermärkten angeboten.

Investitionsmöglichkeiten fast ausnahmslos in den USA möglich

  • Whole Foods (WFM), der weltweit grösste Bio-Lebensmittel Verteiler wurde durch Amazon (AMZN) erworben, welche das Potenzial der Industrie erkannte. Der Markt applaudierte AMZN zum cleveren Coup und ging von einer weiteren internationalen Expansion der Bio-Markt Kette und der Ausstattung der Filialen als Pick-up Stationen für den AMZN-Online Handel aus. In den vergangenen Monaten wurde statt dessen das Sortiment gestraft und auf Produkte mit höheren Margen getrimmt sowie die Arbeitsabläufe optimiert
  • In Europa gibt es keine kotierten Bio-Lebensmittel Vertreter. US-Gesellschaften wie Kroger (KR, 12-monats Performance -26,1 Prozent), Supervalu Inc. (SVU, -41,8 Prozent), Natural Grocers by Vitamin Cottage Inc. (HGVC, -30,3 Prozent) weisen alle tiefe Renditen oder gar Verluste sowie hohe Bewertungen auf
  • Andere Wege der Finanzierung des Geschäftsaufbaus geht Starmobil AG aus Liechtenstein. Das Planungsunternehmen plant eine schlüsselfertige Fabrik und möchte dann die Vertriebsgesellschaft Swiss Bio Line AG (Luzern) mittels Finanzierung durch Crowfunding gründen. Swiss Bio Line AG soll in der Folge Bio Fertigmahlzeiten (Organic Convenience Food) mit langer Haltbarkeit auf der Basis nachhaltiger Produktion herstellen. Investoren können via https://www.fundable.com/starmobil-llc an der Finanzierung des Projektes mit einem anvisierten Zielkapital von USD 500.000 teilnehmen

Text: Radovan Milanovic
Bild: pixabay, Creator: TheDigitalArtist

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Mehr in News, Wirtschaft
Hohe Korrelation Bitcoin zu S&P, das weit verbreitete Märchen

Weist der Bitcoin-Kurs wirklich auf den Kursverlauf der Aktienmärkte hin? Im Februar erschienen erste Berichte, welche die Möglichkeit des Zusammenhangs...

Schließen