Absturz der Trivago Aktie – Quartalsergebnis enttäuscht

Quartalsergebnis läutet Bewertungskorrektur ein

Im Geschäftsgebiet “Weiterleitung von Kunden, bzw. potenzieller Kunden in der Hotellerie” ist Trivago mit Abstand führend vor Tripadvisor.com, Booking.com und Expedia.com. Die Plattform bietet unterdessen mehr als 1,8 Mio. Hotels im Angebot.

Der Online-Reisemarkt ist grossem Margendruck und steigenden Werbekosten ausgesetzt. Im Verdrängungswettkampf um das lohnende Massengeschäft beteibt Trivago eine Hotel Meta-Suchmaschine. Mit Ausnahme des Gewinns zeigte die Geschäftsentwicklung fast ausnahmslos positive Aspekte: Umsatzzunahme im ersten Halbjar 2017 (zur Vorjahresperiode) von +67 und +125 Prozent des EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen). Unerwartet sind jedoch die Marketing-Kosten um 62 Prozent gestiegen. Statt des Break-even im zweiten Quartal 2017 berichtete das Unternehmen von einem Verlust von EUR 3,4 Mio. (Verlust EUR 49,9 Mio.). Nach der Enttäuschung des Quartalsergebnisses haben die Analysten ihre Kursprognosen nach unten revidiert, obwohl sie davon ausgehen, dass im laufenden Quartal  der Gewinn-Turnaround  eingeläutet wird. Das Management ist optimistisch, dass das Wachstum des Erfolges weiter anzieht. Im Vergleich zu EXPE ist TRVG erheblich überbewertet. Seit dem Börsendebut am 16. Dezember 2016 stieg die Aktie 49 Prozent. Der S&P 500 seither “nur” 9,5 Prozent. Im Tagesverlauf verlor die Aktie bis 24 Prozent, um mit einem Minus von 18.6 Prozent zu schliessen.  Ein Kurskick könnte in Zukunft ein allfälliges Take-over Angebot von EXPE geben

Vergleich von Expedia vs. Trivago

Gesellschaft / TickerGeschäfts-modellHaupt-
einnahmen
Geschätzter Umsatz 2017 (p.a.)Performance 12 Monate
Expedia.com, Inc. (EXPE)Online ReisebüroKommission bei Kunden-buchungen  +12 %+75,0 %
Trivago N.V. (TRVG)Hotel-Meta SuchmaschineCPC (Cash per Click), Paid2Refer (Vermittlungs- Komission)  +50 %+45,2 %

Epedia.com: Mehrheitsaktionär von Trivago

Es steht die Frage im Raum, wann EXPE (P/E 2017e 68,5, Schlusskurs 04.08. 2017: USD 151,35) seine Minderheitsbeteiligung in TRVG (P/E 2017e 120,0, USD 17,42) aufstocken und ganz übernehmen wird. Wir erinnern uns: in 2016 erwarb EXPE 61,6 Prozent an TRVG in Form von Vorzugsaktien (B-Shares).  EXPE hält 87,4 Prozent der B-Aktien am Unternehmen welche nicht den Gründern zuzurechnen sind und führt sie als konsolidierte Beteiligung in den Büchern.  Gesamthaft beträgt ihr Anteil 59,7 (Gründer 31,7) Prozent (B-Aktien), während freie Aktionäre (A-Aktien) nur 8,6 Prozent am Kapital besitzen.

Text: Radovan Milanovic
Quelle: Expedia , Trivago, Wikipedia

Das könnte Sie auch interessieren: